close
menu

Business Competence Coach

Die bisherige Form der Personalf├╝hrung und der Personalentwicklung,hervorgegangen aus der Zeit der Industrialisierung, hat sich heute grundlegend ge├Ąndert.Interne Prozessmotivation ist in europ├Ąischen L├Ąndern die Hauptmotivationsquelle,F├╝hrungskr├Ąfte in Management, im Gesundheitswesen und dem gesamtensozialp├Ądagogischen Bereich stehen daher heute vor der Aufgabe Menschenintrinsisch motivieren zu k├Ânnen.

Um angestrebte Ziele in der Personalf├╝hrung und der Potentialentwicklungzu erreichen und Ver├Ąnderungsprozesse erfolgreich und effektiv( Zeit ÔÇô Nutzen ÔÇô Kosten ÔÇô Leistung ) durchzuf├╝hren, m├╝ssen Menschen,die in diesen Bereichen arbeiten, auf vielf├Ąltige fachliche, emotionale, sozialen,kommunikative und beziehungstechnische Kompetenzen zur├╝ckgreifen k├Ânnen,um so angemessene Ver├Ąnderungsstrategien zu entwickeln.

F├╝hrungskr├Ąfte stehen heute nicht nur vor fachlich bezogenen Aufgaben, sondern auch im Besonderen, vor der Herausforderung, komplexe, soziale, emotionale und systemische Zusammenh├Ąnge und Wechselwirkungen zu erfassen,um sofort angemessen darauf zu reagieren.

Zielorientierte Vorgehensweise, sowie die Steuerung von komplexen,Lern-, Lehr-, Reflektionsprozessen k├Ânnen hierbei durch Coaching ad├Ąquat und erfolgreich begleitet werden.

Coachingkompetenzen und die Gestaltung, sowie die Durchf├╝hrung von Coachingprozessen sind heute Teil der F├╝hrungsrolle und F├╝hrungsidentit├Ąt, so dass der Weiterbildung zum Coach, im Bereich des F├╝hrungskr├Ąftemanagement, eine immer gr├Â├čere Rolle zuf├Ąllt.

Die heute angebotene Vielf├Ąltigkeit des Angebots im Bereich der Coachausbildung bereichert zwar zum einen den Markt, macht ihn zum anderen auch un├╝berschaubar um geeignete Qualit├Ąt herausfiltern zu k├Ânnen. Unsere Coachingausbildung orientiert sich an den Inhalten der ISO-17024 und bietet so F├╝hrungskr├Ąften, weitere professionelle Bausteine f├╝r Effektivit├Ąt und hoch qualifiziertes F├╝hrungsmanagement.

Curriculum: Business Competence Coach

Nach den Anforderungen des Standards ÔÇ×CoachÔÇť EN ISO 17024

Charakteristika des Lehrgangs:

  • Der Lehrgang zum Coach ÔÇ×Business Competence CoachÔÇť ist modular aufgebaut undumfasst einen Zeitraum von mindestens 15 Monate, mit 30 Pra╠łsenz-Unterrichtstagen.
  • Der Lehrgang wird nach den Richtlinien der ICI ( International Organisation of Coaching Institutes ) und in Anlehnung an die Richtlinien und nach den Vorraussetzungen des EN ISO 17024 Coach durchgefu╠łhrt.
  • Er beinhaltet folgende Bereiche:
    • Aufnahme: Assessment ÔÇô Center
    • Zehn themenbezogene Lehrgangsmodule
    • Ein Modul Testing und Zertifizierung
    • Lernzielkontrolle zwischen den Modulen
    • Begleitendes Coaching / Supervision
    • Begleitende Peergruppenarbeit
    • Begleitendes Literaturstudium
    • Dokumentierte U╠łbungs-Coachings
    • Erstellen einer schriftlichen Abschlussarbeit
    • Anerkennung der Inhalte beim Studium zum Doppeldiplomprogramm der Universidad Azteca
      • berechtigt zur Zulassung zum Doktorat and UCAM Universidad Cato╠ülica San Antonio de Murcia (Spain) > Magister in Coaching

Zielgruppen:

Die Ausbildung zum Business Competence Coach versteht sich als ein berufsbegleitendes Angebot fu╠łr Interessent-Innenaus dem Personalentwicklungswesen, aus Leitungs- Management- und Fu╠łhrungsbereichen, aus dem Bereich der beratenden Berufen,z.B. pa╠łdagogische, soziale, medizinische und psychologische Berufe, sowie Interessent-Innen aus dem Gesundheitswesen; Gesundheitsberaterund aus dem Bereich der Trainer-Innen und Berater-Innen, Lehrer, Ausbilder und Interessent-Innen aus der Erwachsenenbildungen

Vorraussetzungen zur Zulassung und Pru╠łfung:

  • abgeschlossenes Studium, bzw. einer vergleichbaren Ausbildung mit 4 Jahren Berufserfahrung oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung, sowie 5 Jahre BerufserfahrungÔÇó Mindestalter 27 Jahre bei Zertifikatsu╠łbergabe
  • NLP Practitioner oder a╠łhnliche Zusatzqualifikation oder 150 Stunden nachgewiesene Zusatzausbildung┬á┬á(Kommunikation, Fu╠łhrung, Beratung, Training Selbsterfahrung)
  • Positive Absolvierung des Aufnahme-Assessment, anschlie├čende positive Entscheidung u╠łber die Aufnahme zum Lehrgang,┬á┬ámo╠łgliche Unklarheiten oder Fragen werden dabei im Assessment gekla╠łrt.
  • Die Teilnehmer-Innen verpflichten sich, sich an die ethischen und fachkompetenten Professionsstandard eines professionellen Coach zu halten.ÔÇó Einzelfallregelungen sind mo╠łglich

Lehrgangsdauer:

  • ┬á8 UE Aufnahme Assessment oder Aufnahmegespra╠łch 2 UE
  • 23 Tage ÔÇô 184 UE ( 1 UE = 45 Minuten ) – Pra╠łsenztraining ( 85 % Pra╠łsenzpflicht )
  • 4 UE begleitendes Coaching / pro TN ( 2 mal 2 UE )
  • 15 UE Transferaufgaben
  • 15 UE dokumentierte PeergruppenarbeitÔÇó 15 UE begleitendes, dokumentiertes Literaturstudium
  • 15 UE 5 U╠łbungscoaching mit Dokumentation
  • 4 UE Lernkontrolle
  • 16 UE – 2 Tage Abschluss Gesamtdauer: 270 UE mit Aufnahmegespra╠łch ÔÇô 276 UE mit Assessment1 UE / Unterrichtseinheit entspricht 45 Minuten

Gruppengro╠ł├če:

  • Mindestens 6 Teilnehmer-Innen
  • Maximal 15 Teilnehmer-Innen

Qualifikation der Lehrcoaches:

  • Das Training wird von einem oder mehreren, eines anerkannten Coachingverbandes,┬á angeschlossenen Lehrcoach durchgefu╠łhrt (ICI, EAC, O╠łDVNLP)
  • Im Falle der Pru╠łfung zum Coach nach ISO 17024, sind die Referenten und Pru╠łfer,┬á zum EN ISO 17024 Coach registriert und anerkannt

Zielsetzung:

Die Vermittlung von Modellen, Tools und Kompetenzen, um die Rollengestaltung undIdentita╠łt als Coach, praxisbezogen, selbstreflektierend, erfolgreich und effizient ausfu╠łllenzu ko╠łnnen.

Dazu geho╠łren:

  • Die Basiskomponenten des Coachings und die Abgrenzung von Therapie und Beratung
  • Die Rolle, das Menschenbild, Ethik, die Haltung und die Beziehungen des Coach (Unternehmen, Auftraggeber, Coach, Coachee)
  • Basiskommunikation
  • Zielsetzung, strategischer Ablauf und Teilschritte des Coachingprozesses
  • Vermittlung von sozialen, emotionalen und fachbezogenen Handlungskompetenzen
  • Interventionsprozesse im Coaching
  • Psychologische Aspekte im Coachingprozess
  • Einfluss und Nutzen von U╠łberzeugungen und Glaubenssystemen im Coaching
  • Dokumentation
  • Nachhaltigkeit

Nutzen:

  • Hoher professioneller und praxisbezogener Ausbildungsstandard auf EN ISO 17024 Basis, mit Mo╠łglichkeit zum Doppeldiplom, sorgen fu╠łr ho╠łchsten Qualita╠łtsstandard und eine High Level Ausbildung
  • Perso╠łnliche und fachbezogene Potentialentwicklung wa╠łhrend der Ausbildung, durch selbstreflektierendes Lernen, Peergrouparbeit und Literaturstudium
  • Klare, wissenschaftlich fundierte, praxisbezogene Modelle, die eine sofortige Umsetzung gewa╠łhrleisten
  • Entwicklung von vielfa╠łltigen sozialen, emotionalen und fachbezogenen Handlungskompetenzen und ein hohes praxisbezogenes U╠łbungs- und Umsetzungspotential, durch die Pra╠łsenztage
  • Hoher Praxistransfer durch Projektarbeit
  • Die Entwicklung des individuellen Rollenbildes als Coach

Begleitendes Coaching

Die Coachingausbildung wird wa╠łhrend der gesamten Dauer, durch qualifiziertes Feedbackund weitere Lo╠łsungsvorschla╠łge, zu den einzelnen Lernschritten und U╠łbungen begleitet.So wird ein besta╠łndiger Lern ÔÇô und Entwicklungsprozess sichergestellt.

Des weiteren erha╠łlt der Teilnehmer/In 4 UE Einzelcoaching. Er erha╠łlt so die Mo╠łglichkeitseine gewonnenen Erfahrungen und Entwicklungsschritte professionell zu reflektieren.

Dokumentierte, begleitende Peergruppenarbeit

Peergruppenarbeit dient

  • dem Erfahrungstausch in der Gruppe
  • ermo╠łglicht Wissenstransfer zwischen den Teilnehmer-Innen
  • schenkt die Mo╠łglichkeit des Wissenszuwachs durch das gemeinsame Erarbeiten von neuen Lerninhalten
  • dient der Anwendung erlernter Prozessinhalte innerhalb der eigenen Gruppe
  • vorgesehen sind hiefu╠łr 15 UE

Begleitendes, dokumentiertes Literaturstudium

Im Rahmen der Ausbildung erfolgt ein zu dokumentierendes Literaturstudium zu vorgeschlagenen Themen.Vorgesehen sind hierfu╠łr 15 UE.

Dokumentation von 3 U╠łbungscoaching

Zu U╠łbungszwecken und zur Lernzielkontrolle sind 3 individuelle U╠łbungscoaching, strukturiert zu dokumentieren und digital vorzulegen, zeitlich vorgesehen sind 6 UE.

Begleitende Lernkontrolle

Fu╠łr die begleitende Lernkontrolle, die nach Absprache erfolgt, sind 4 UE vorgesehen.

Abschlussarbeit

Der Lehrgangsabschluss zum – Coach ÔÇô erfolgt u.a. durch eine schriftliche Abschlussarbeit. Die Abschlussarbeit soll beinhalten:

  • ein gewa╠łhltes Thema
  • eine Darstellung der dazu erforderlichen Grundlagen
  • dazu abgeleitete Hypothesen und Fragestellungen
  • einem Transfer zur dargestellten Praxis.

Dabei sollen die praktischen Erfahrungen der selbstgefu╠łhrten Coaching reflektiert werdenund mit theoretischem Fokus und wissenschaftlicher Sichtweise hinterfragt und bearbeitet werden.

Anwesenheit

Die Anwesenheit beim Assessment Center zur Einstiegskontrolle ist verpflichtend. Live-Pra╠łsenspflicht bei den Lehrgangsmodulen 1 – 10: von 292 UE mind. 85 % Anwesenheitspflicht

Qualita╠łtsmanagement und Controlling

Um den hohen Qualita╠łtsanspruch zu gewa╠łhrleisten, wird die Lehrgangsgro╠ł├čeauf max. 15 Teilnehmer festgelegt. Ein weiterer Fachtrainer wird u.U. bis zu 3 Tagen Kursinhalte u╠łbernehmen. Die Evaluierung erfolgt nach den Standards des Bildungswesen Controllings:

Bezogen auf den Lehrgang:

  • durch ein Assessmentcenter nachgewiesener, gemessener und dokumentierter Einstiegsstandard
  • Lernkontrolle durch Zwischentests- Lehrgangsfeedback
  • Feedback durch fachbezogenen externe Lehrtrainer, bezogen auf Ablauf und Inhalte
  • begleitendes Teilnehmer-Innenfeedback
  • Abschlussprozedere und Dokumentation

Bezogen auf die Module:

  • Einstiegsmessung
  • fachliches Feedback zu Ablauf und Inhalten durch externe Trainer-Innen
  • Messung des Transfer

Vorraussetzungen fu╠łr den Erwerb des Zertifikats zum Coach

  • Live ÔÇô Anwesenheitspflicht im Coachinglehrgang: von 292 UE, verteilt auf 30 Tage, mu╠łssen mindestens 85% dokumentiert, anwesend, nachgewiesen, absolviert werden.
  • Absolviertes und dokumentiertes Einzelcoaching 4 UE
  • Dokumentierte Peergruppenarbeit 15 UE
  • Dokumentiertes Literaturstudium 15 UE
  • Vorlage von 3 dokumentierten durchgefu╠łhrten U╠łbungscoaching
  • Erfolgreiche, positiv bewertete Abschlussarbeit

Vorraussetzungen zur Pru╠łfung und sta╠łndiger Qualita╠łtsnachweis fu╠łr den Business Competence CoachPru╠łfungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium, bzw. einer vergleichbaren Ausbildung mit 4 Jahren Berufserfahrung oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung, sowie 5 Jahre Berufserfahrung
  • Mindestalter 27 Jahre bei Zertifikatsu╠łbergabe
  • NLP Practitioner oder a╠łhnliche Zusatzqualifikation oder 150 Stunden nachgewiesene Zusatzausbildung (Kommunikation, Fu╠łhrung, Beratung, Training, Selbsterfahrung)
  • Positive Absolvierung des Aufnahme-Assessment, anschlie├čende positive Entscheidung u╠łber die Aufnahme zum Lehrgang, mo╠łgliche Unklarheiten oder Fragen werden dabei im Assessment gekla╠łrt.
  • Positiv absolvierter Coachinglehrgang
  • Die Teilnehmer-Innen verpflichten sich, sich an die ethischen und fachkompetenten Professionsstandard eines professionellen Coach zu halten.
  • Einzelfallregelungen sind mo╠łglich

Ziel ist es:

  • Eine differenzierte, individuelle Bewertung des Teilnehmers zu entwickeln
  • Die Feststellung zu ermo╠łglichen, dass der Teilnehmer die relevanten, erforderlichen Kompetenzen besitzt, und seine Aufgaben als Coach, erfolgreich, in angemessenem Rahmen, fachlich dokumentiert bearbeiten kann.
  • Eine Aussage daru╠łber treffen zu ko╠łnnen, ob der Teilnehmer die Kompetenzen zur Selbstreflektion, Reflektion und zum systemischen, u╠łbergreifende Zusammenha╠łnge erfassenden Denken, vornehmen kann.

Pru╠łfungsseminar:

  • Abgabe der Abschlussarbeit
  • 60 Minuten mu╠łndliche Pru╠łfung, zu den Inhalten der Abschlussarbeit und den Inhalten des Coachinglehrgangs
  • Eine Live ÔÇô U╠łbungssequenz und Demonstration der erworbenen Kenntnisse
  • Die Pru╠łfungsteilnehmer-Innen durchlaufen zusa╠łtzlich, im Sinne eines Fo╠łrderungsassessments, eine Reihe von U╠łbungsstationen, um ihre Schlu╠łsselkompetenzen in den unterschiedlichen Kompetenzbereichen zeigen und evaluieren zu ko╠łnnen.

Zertifikatsausstellung:

Die Zertifikatsausstellung erfolgt nach

  • Nachweis der erforderlichen Qualifikationen und Dokumentationen
  • Nach der positiv bewerteten schriftlichen Abschlussarbeit
  • Nach der Absolvierung des, als positiv bewerteten, Pru╠łfungsseminar

Vorraussetzungen und sta╠łndiger Qualita╠łtsnachweis fu╠łr die Pru╠łfung zum EN ISO 17024 CoachPru╠łfungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium, bzw. einer vergleichbaren Ausbildung mit 4 Jahren Berufserfahrung oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung, sowie 5 Jahre Berufserfahrung
  • Mindestalter 27 Jahre bei Zertifikatsu╠łbergabe
  • NLP Practitioner oder a╠łhnliche Zusatzqualifikation oder 150 Stunden nachgewiesene Zusatzausbildung (Kommunikation, Fu╠łhrung, Beratung, Training) Selbsterfahrung
  • Positive Absolvierung des Aufnahme-Assessment, anschlie├čende positive Entscheidung u╠łber die Aufnahme zum Lehrgang, mo╠łgliche Unklarheiten oder Fragen werden dabei im Assessment gekla╠łrt
  • Positiv absolvierter Coachinglehrgang
  • Die Teilnehmer-Innen verpflichten sich, sich an die ethischen und fachkompetenten Professionsstandard eines professionellen Coach zu halten.
  • Einzelfallregelungen sind mo╠łglich

Qualita╠łtskontrolle – Rezertifizierung:

EN ISO Kompetenzzertifikate werden zeitlich befristet ausgestellt. Die Gu╠łltigkeitsdauer betra╠łgt 3 Jahre. Zur Verla╠łngerung innerhalb der Gu╠łltigkeitsdauer, muss eine spezifische Weiterbildung, Coachingeinheiten oder Supervision, im Umfang von 30 UE nachgewiesen werden.

Supervisionstage

Es besteht die Mo╠łglichkeit einmal ja╠łhrlich, an den angebotenen Supervisionstagen teilzunehmen. Diese erfu╠łllen die erforderliche Nachweispflicht und Qualita╠łtskontrolle.